· 

Die Elbspürnasen an der Elbe in Wittenberge

Wittenberge an der Elbe

  • Das ewige Eis
  • 65 Vorschulkinder
  • Kita der Lebenshilfe
  • Interne Lesung
  • Reise:385 KM / 240 Min
Was für ein Morgen. 5:30 aufstehen, zack, Nasenbluten... was soll das? Egal, noch halbwegs zeitig bin ich los. Mist, Tank leer... warum? Dann lief, eher fuhr es aber rund. Zack, brauste ich über die A1, A24 und A14 nach Wittenberge. Zum Glück hat mein Handy auch ein Navi, denn das Navi im Auto kannte die A14 nicht, weshalb ich mitten durch einen Wald brauste...
In der Kita angekommen, wurde ich sehr freundlich in Empfang genommen und in den vorbereiteten Keller gebracht. Matten, ein Tisch und eine Mehrfachsteckdose lagen bereit und ratzfatz hatte ich alles aufgebaut.
Ich spürte sofort, dass die heutigen Zuschauer richtig Lust hatten. Schon in der Einführungsphase lachten sie, stellten Fragen und waren lebhaft dabei! Immer wieder gab es tolle Kommentare, auch die Kinder mit einem Handicap waren voll dabei. Die Kinder ließen sich super animieren, waren mit ihrem ganzen Körper im Einsatz. Auch der Fantasiebereich war klasse. Ein Kind wollte Niilo zunächst die Freunde nach Hamburg und danach Nanoq zum Nordpol bringen lassen. Tolle Idee!
Es war eine der tollsten Lesungen, die ich bisher hatte. Das Publikum applaudierte, forderte ein Zugabe und sang lautstark den ElbspürSong mit. Danke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0